Wenn ich nicht mit der Feder schreibe, bin nicht ich es, die schreibt. - Ulla Hahn, Lyrkerin

Metadatas

Date

July 1, 2020

Language
Identifier
Collection

SLUB TextLab

Organization

OpenEdition


Cite this document

petrametzelthin, « Wenn ich nicht mit der Feder schreibe, bin nicht ich es, die schreibt. - Ulla Hahn, Lyrkerin », SLUB TextLab, ID : 10670/1.tm2f4w


Metrics


Share / Export

Abstract 0

Heger, Hans: Die Lust am Schreiben: S. 48 „Der Kopf denkt schneller, als die Hand schreiben kann. Das ist nur scheinbar ein Nachteil, denn die den Gedankenfluss bremsende Hand hat ihr Gutes: der Kopf denkt „nach“, während man schreibt und das führt nicht selten dazu, dass bedachtsam Geschriebenes mehr Sinn macht. Schreiben von Hand fördert die Denkschärfe.“ Beim Schreiben heißt es, auf die Redundanz zu achten Bildquelle: SLUB / Deutsche Fotothek, Rössing, Roger & Rössing, Renate Redun...

From the same authors

Similar documents