Vom Giech'schen Wappen und einem Briefbeschwerer

Metadatas

Author
Date

February 16, 2021

Language
Identifier
Organization

OpenEdition


Cite this document

haraldstark, « Vom Giech'schen Wappen und einem Briefbeschwerer », Gräflich Giech'sche Sammlungen Schloss Thurnau, ID : 10670/1.vorm15


Metrics


Share / Export

Abstract 0

Als Erkennungszeichen im Kampf oder Turnier entstanden, war das Wappen für die Adelsgesellschaft des Mittelalters und der Neuzeit das sichtbare Zeichen ritterlich-adeliger Abstammung, wie auch der Familienzugehörigkeit seines Trägers. Das ursprüngliche Wappen der Familie Giech zeigt auf silbernem Schild zwei nebeneinander stehende rote Schafscheren. So hat es bereits Claes Heynen, der Herold des Herzogs von Geldern, in sein zwischen 1369 und 1396 gefertigtes Wappenbuch gezeichnet. Dieses als ...

From the same authors

Similar documents