Reiten für den „Führer“? Das Beziehungsgeflecht zwischen Pferdesport und dem NS-Regime in Hamburg

Metadatas

Author
Date

January 27, 2012

Language
Identifier
Collection

Netz+Werk

Organization

OpenEdition


Cite this document

Redaktion, « Reiten für den „Führer“? Das Beziehungsgeflecht zwischen Pferdesport und dem NS-Regime in Hamburg », Netz+Werk, ID : 10670/1.x3fz26


Metrics


Share / Export

Abstract 0

Nele Maya Fahnenbruck Adelhold, Ehrenfried, Siegwart oder Walgundis; das sind nicht etwa die Namen von Figuren aus Wagners Nibelungen, sondern sie sind eine Auswahl von einigen hundert Pferdenamen, die „deutschen Ursprungs“ sind und die „deutschen Geist tragen“, abgedruckt im Pferdesportfachmagazin „St. Georg“ im Juni 1934. Deutsche Pferde, sogenannte „Inländer“, sollten deutsche Namen tragen, oder zumindest solche mit deutschem Ursprung. Das wurde in den Regelwerken für den Turnier- und Renn...

From the same authors

Similar documents